Kriterien für die Watchlist Aufnahme

eine Clubneuausrichtung steht an, die zum einen das Ergebnis der bisher gewonnen Erfahrungen der letzten Beiden Monate ist, aber auch Resultat eures Feedbacks.

Neue Struktur

Bisher haben wir einfach wild Aktienideen gesammelt. Umso mehr Ideen vorhanden sind und umso mehr wir den Club auf die Effizienz beim Finden von außergewöhnlichen Aktien ausrichten wollen, desto mehr benötigen wir klare Prozesse und Fokussierung auf die aussichtsreichsten Aktien unter all diesen Ideen.

Wir benötigen insbesondere einen Prozess, der die Spreu vom Weizen trennt. Dazu habe ich nun einen mehrstufigen Prozess erdacht und eine entsprechende Struktur geschaffen. Es gibt nun drei Foren: 1.) Aktien Ideen 2.) Aktien Watchlist 3.) Aktien Portfolio, die Aktien in ihrer Bedeutung klassifiziert.

Aktien Ideen (Bronze)

Alle neuen Aktienvorschläge landen zunächst in diesem Forum, wo sie auch bisher schon gesammelt wurden. Wer einen Vorschlag machen möchte, sollte am besten gleich auch relevante Links zu Jahresabschlüssen oder anderen Informationen an den Beitrag anhängen, um es den anderen möglichst einfach zu machen, sich dies zeiteffizient anzuschauen und die Idee entsprechend bewerten zu können.

Aktien Ideen sind die niedrigste Klasse im Club, haben aber die Chance, in die Watchlist oder sogar das Portfolio aufgenommen zu werden, wenn sie die Watchlist Kriterien später erfüllen. Unabhängig von der Watchlist Aufnahme kann jede beliebige Idee vorgestellt werden und ist willkommen.

Es gibt keine strengen Anforderungen, was man schreiben muss oder ein starres Gerüst von Kriterien. Eine Hilfestellung, welche Kriterien jedoch gute Aktien ausmachen und ob es sich lohnt, eine Aktie vorzustellen, kann dieser Artikel (insbesondere Kapitel 3) bieten. Langfristiges ausreichendes Wachstum zu einem angemessen Preis sollte dabei der Grundstein sein. Genauso wichtig sind die Margen und ihre Entwicklung, denn ein Unternehmen, das langfristig Verluste schreibt, hat kein kein profitables Geschäftsmodell und wird nicht dauerhaft überleben können. Auch die Management Qualität ist ein entscheidender Faktor. Mehr dazu im Artikel.

Aktien Watchlist (Silber)

Ist eine Aktienidee richtig gut und wird entsprechend überzeugend erläutert, sollte eine Diskussion darüber starten, ob diese Idee in die Watchlist aufgenommen werden sollte. Wir können gemeinsam Kriterien definieren, wann dies der Fall sein sollte. Watchlist Aktien sollten in jedem Fall solche sein, die eine im Vergleich zum Gesamtmarkt überproportionale Rendite ermöglichen. Das bedeutet allerdings nicht, dass hier nur High Potential Aktien aufgenommen werden können, sondern auch solche, die sich beispielsweise durch sehr geringes Risiko im Verhältnis zum Potential auszeichnen, aber nicht so extrem wachsen wie GSX oder Appen.

Ebenso wichtig, wie die positiven Aspekte und das Potential einer Investition herauszuarbeiten, ist ebenfalls die kritische Betrachtung der Risiken. Wir benötigen dazu in jeder Watchlist Diskussion mindestens eine Person, die gezielt kritische Fragen stellt und den Investment Case so gut es geht challenged: den sogeannten „Advocatus Diaboli“. Die Idee dieser Rolle ist primär aus dem Wirecard Debakel entstanden, bei dem wir alle zu sehr pro eingestellt waren und es an konstruktiven kritischen Stimmen fehlte.

Es gibt nun einen weiteren Menüpunkt im Club „Watchlist“. Dort sind nur solche Diskussionen gelistet, die sich um die Portfolio und Watchlist Werte drehen. Auch habe ich dort das Thema Watchlist mit Hilfe eines Plugins gelöst, dass zum einen alle relevanten Werte auflistet und zum anderen auch die Kursentwicklung dokumentiert. Diese Zentralität soll zum einen allen Mitgliedern die Möglichkeit geben, Aktien für ihr eigenes Portfolio auszuwählen. Wichtig ist mir aber noch ein weiterer Aspekt. Ich möchte, dass eine Aufnahme in die Watchlist eine Auszeichnung ist für diejenigen ist, die überzeugend Aktienideen vorschlagen und sich konstruktiv an der Diskussion beteiligen, während Ideen, die es nicht in die Watchlist schaffen, weit weniger Aufmerksamkeit erhalten.

Watchlist Aktien sind die Silberklasse im Club.

Aktien Portfolio (Gold)

Die höchste Kategorie ist das Portfolio. Hier werden nur Aktien aufgenommen werden, die derzeit uneingeschränkt kaufenswert sind und überwältigend gute Chance/Risikoverhältnisse aufweisen. Lediglich Watchlist Aktien können hier aufgenommen werden. Genauere Kriterien müssen wir noch gemeinsam festlegen.

Das Aktienportfolio ist somit die Goldklasse. Mit einem Portfolio zusammengestellt aus diesen Aktien, hat man die höchsten Chancen, den Markt deutlich zu schlagen.

Kategorisierung von Aktien

Aktienkategorien

High Potential

Die stärksten Wachstumsaktien basierend auf einem fundamentalem Investment Case, optimalerweise in Verbindung mit starkem Wachstum zu einem angemessenen Preis.

Momentum

Rein durch Momentum getriebene Aktien ohne oder nur mit untergeordneter fundamentaler Begründung.

Low Risk

Langfristig wasserdichte Geschäftsmodelle mit überzeugendem Wachstum und mit starkem Burggraben, der ein Investitionsrisiko stark dezimiert. Hohe Cashflows und Margen zu einem überzeugenden Preis

Fantasy

Werte, die auf einer schönen Story basieren, aber bei denen man noch kein nachweisbares funktionierendes Geschäftsmodell vorliegen hat. Die Story muss aber überaus überzeugend sein.

Value

Wachstum (meist nicht extremes) zu einem sehr günstigen Preis.

Aktien können selbstverständlich in mehrere Kategorien fallen. Beispielsweise können High Potential Aktien ebenfalls starkes Momentum haben, oder Aktien können im Idealfall Value und High Potential Eigenschaften aufweisen (Gravity).

Kriterien für eine mögliche Aufnahme in die Watchlist

High Potential

1.) Umsatzwachstum > 30%-40% (ideal Wachstumsbeschleunigung in den nächsten Quartalen)

2.) Langfristiges Wachstumspotential

3.) Management Beteiligung am Unternehmen

4.) Ausreichend hohe Margen; Potential auf Margenverbesserung

5.) Gewinnschwelle wurde erreicht oder wird in absehbarer Zeit erreicht

6.) Angemessene Bewertung im Verhältnis zum Wachstum und zur Profitabilität (mindestens faire Bewertung, ideal Unterbewertung, keine Überbewertung)

7.) Potential zu Skalierung

8.) Momentum/Katalysator

9.) Ausreichend Cash/positiver Cashflow langfristig

Momentum

1.) starker Aufwärtstrend

2.) Überzeugende Katalysatoren für einen kurz- bis mittelfristigen Aktienkursanstieg

Low Risk

1.) Wachstum > 15%

2.) Größe + Marktmacht

3.) Langfristiger uneinnehmbarer Burggraben

4.) Weiteres Wachstumspotential (neue Produkte, Märkte)

5.) Überzeugendes Management

2.) Cashcow

Fantasy

1.) Qualitativer Business Case, der riesiges Markpotential eröffnet

2.) Bahnbrechendes Produkt

3.) Langfristig sehr hohes Wachstumspotential

Value

1.) Umsatzwachstum > 15-20% (ideal Wachstumsbeschleunigung in den nächsten Quartalen)

2.) Alle oberen Kriterien mit Ausnahme, dass das Unternehmen deutlich unterbewertet wird im Vergleich zu Peers/ zur eigenen Bewertung über die Zeit

Mehr Beteiligung im Club

Wenn das Wirecard Drama etwas Gutes hatte bei all dem Schlechten, dann ist es der Fakt, dass seitdem viel mehr Aktienideen und mehr konstruktive Beteiligung im Club erkennbar ist. Es gibt ein paar Leute, die ganz ausgezeichnet mitwirken und sehr fokussiert sind darauf, Informationen für alle anderen im Club zur Verfügung zu stellen und dafür auch ihre Zeit aufwenden. Das finde ich ganz hervorragend und zeigt, wieviel Motivation mit dabei ist. Das ist genau die Atmosphäre, die wir hier im Club brauchen. Anstatt Depression und Aufgeben, ein jetzt erst Recht und Nachvorneschauen.

Jeder, der hier etwas beiträgt, kann stolz auf sich sein, denn er tut nicht nur etwas für sich selbst, lernt dazu und wird ein besserer Investor, er hilft auch den anderen. Mit dieser Einstellung gewinnen am Ende alle durch bessere Aktien Investments und mehr Gewinn im Depot.

Was wir auch brauchen, sind Leute, die bereit sind, nicht nur in Diskussionen zu schreiben, sondern auch beispielsweise Zusammenfassungen von Aktien zu schreiben, sodass wir diese zentral für alle zur Verfügung stellen können. Diskussionen werden oft sehr lang und die entscheidenden Informationen herauszufiltern, wird mit zunehmender Menge immer schwieriger.

Ich eruiere derzeit Ideen und Möglichkeiten, wie wir zukünftig jene fördern können, die sich mehr einsetzen (falls die Anerkennung der anderen nicht ausreicht). Dies könnte, die technische Umsetzbarkeit vorausgesetzt, ein Split in zwei verschiedene Abos mit unterschiedlichen Preisen sein oder eventuell ein freies Abo für jene, die sich besonders durch ihren dauerhaften und qualitativ hochwertigen Einsatz auszeichnen, während alle anderen sich finanziell beteiligen. Ich mache hier zwar keine Versprechungen, dennoch denke ich aktuell darüber nach.

Responses

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

New Report

Close